Alternative Kooperationsformen

Alternative Kooperationsformen

Alternative Kooperationsformen

Medizinische Versorgungszentren (MVZ) und Integrierte Versorgung (IV) sollen sektorübergreifende Kooperationen verschiedener medizinischer Fachrichtungen und Leistungserbringer zum Ziel haben und an der ambulanten Versorgung gesetzlich Krankenversicherter teilnehmen.

Die rechtliche Einordnung Medizinscher Versorgungszentren, zur Gründung Berechtigte, Rechtsformen von Medizinschen Versorgungszentren und Integrierter Versorgung, die Zulassung und der Sitz von MVZ, Angestellte Ärzte in Kooperation mit Vertragsärzten sind nur einige Dinge die gut geplant und umgesetzt werden müssen.

Mit dem Inkrafttreten des Gesundheitsmodernisierungsgesetzes (GMG) am 1.1.2004 wurde durch den Gesetzgeber neue Organisations- und Wettbewerbselemente im Bereich der ambulanten Versorgung etabliert.

Eine sinnvolle Einschätzung des Marktvolumens liefern Studien von Hoch Tief 2003, Cap Gemini Ernst & Young 2004, Ennst & Young 2005 (Gesundheitsmarkt 2020), Deloitte 2004, Boston Consulting 2005 sowie der APO-Bank 2004/2005. Demnach werden bis 2010 ca. 2.400 Medizinische Versorgungszentren, 800 integrierte Versorgungssysteme, 2.800 Gesundheitszentren, Vitalzentren und Hausarztzentren sowie ca. 150 Privatkliniken entstehen. Hinzukommen ambulante Ausgründungen der Kliniken. Das Investitionsvolumen liegt somit bei ca. 25 - 30 Mrd. Euro.

Aus diesen Studien geht hervor, dass neue Kooperationsformen wie die integrierte Versorgung nicht als Modeerscheinung bewertet, sondern als nachhaltig eingeschätzt werden. Wesentliche strategische Potentiale werden von Seiten der Krankenkassen vor allem im Bereich "Wirtschaftlichkeit" und "Qualität" gesehen. Aus Sicht der Befragten werden sich die medizinischen Versorgungszentren (MVZ) und Gesundheitszentren künftig neben den Einzel- und Gemeinschaftspraxen zu einem bedeutenden Bereich für die ambulante Versorgung entwickeln.

In unseren Seminaren und Workshops werden die vier Typen

  • Medizinische Versorgungszentren
  • Integrierte Versorgung
  • Gesundheitszentren
  • Vitalzentren

vorgestellt und anschliessend jeweils eine Realisationsmöglichkeit anhand eines "Masters" dargestellt. Im jeweiligen Master werden die Umsetzung von Qualitätsmanagement, Marketingpotentiale, Management und Controlling von Medizinischen Versorgungszentren, Integrierter Versorgung, Gesundheits- und Vitalzentren vorgeführt.

Private Krankenversicherung, Finanzdienstleistungen, private Vorsorge.
Versicherungsmakler Bonn / Rhein-Sieg | Copyright © 2019 Frank Hentschel